EPD für Heime - Einführung. Integration. Betrieb.

Vorgehen und Phasen
Die Übersicht

Service, Betrieb, Integration und Anbindung des EPDs

Die initiale Anbindung ans EPD bedeutet unter anderem Anpassungen in der Organisation, den Prozessen und bei der IT-Infrastruktur, um die gesetzlichen und vertraglichen Vorgaben an Datenschutz und Datensicherheit (DSDS) zu erfüllen.

Sind diese Basis-Anforderungen erfüllt, erteilt die Stammgemeinschaft die Freigabe und den Zugriff auf das EPD Web-Portal.

Mit der optionalen Integration in das eigene Primärsystem (Software für die elektronische Kranken-geschichte / ERP) wird die Bedienung des EPDs stark vereinfacht.

Die Abfrage von Patientendaten oder der Up- & Download von Dokumenten erfolgt automatisiert im gewohnten Primärsystem, anstatt manuell über das EPD Web-Portal. Voraussetzung ist ein Update Ihres Primärsystems sowie die Umsetzung zusätzlicher Anforderungen im Bereich der IT-Netzwerksicherheit und den Prozessen.

Nach erfolgreicher Anbindung an das EPD beginnt nun die eigentliche EPD Betriebsphase.

Die vorgängig definierten EPD-, HR-, DSDS- und Technik-Verantwortlichen übernehmen die Ausführung ihrer gesetzlichen & vertraglichen Aufgaben und Verantwortlichkeiten sowie die regelmässige Rapportierung an externe Stellen.

Mit EPD BETRIEB as a Service werden diese Aufwände an uns ausgelagert.

In Zukunft sollen B2B Services den Informationsaustausch zwischen einzelnen Gesundheitseinrichtungen wie Spitälern, Heimen, Arztpraxen oder der Spitex automatisieren und stark vereinfachen.

Ist die EPD-Anbindung mit Integration erfolgreich abgeschlossen, kann eine B2B-Implementierung individuell geprüft werden.

EPD ALL-INCLUSIVE
Die Lösung

Das EPD Kompetenzzentrum bewegt sich zwischen den an Sie gestellten
gesetzlichen EPD-Anforderungen
und allen dafür benötigten Dienstleistern.

Wir vereinfachen die Umsetzungsschritte, koordinieren die Dienstleister und reduzieren Ihre Kommunikation auf uns
als Single Point of Contact.

Alles was es braucht aus einer Hand:

Was kostet mich das EPD
Umsetzung Ihrer Gesundheitseinrichtung
EPD All Inclusive

Was bedeutet das für mich?

Wir vereinfachen die Umsetzungsschritte, koordinieren die Dienstleister
und reduzieren Ihre Kommunikation auf uns als Single Point of Contact.

Das ist EPD ALL-INCLUSIVE:

  > Zentrale Projektkoordination
  > Vereinfachte Projektphase
  > Vereinfachte Betriebsphase

1-fach starten

  1 Startpunkt
  1 Ansprechpartner
  1 Angebot

Alles was es braucht von allen benötigten Dienstleistern in nur einem Angebot:

Vereinfachte Projektphase EPD

Innerhalb der Gesundheitseinrichtung sind diverse gesetzliche und vertragliche Anforderungen zu erfüllen. Die (Stamm)-Gemeinschaft ist verpflichtet diese Konformität sicherzustellen, bevor die Freigabe für die EPD Anbindung erfolgen kann.

Orientiert am gesetzlich geforderten Minimum der EPD-Umsetzung, sind die Beratungstage reduziert, das Vorgehen standardisiert und wo immer sinnvoll Vorlagen, Checklisten oder Onlinelösungen vorhanden.

Die Umsetzung dieser organisatorischen und technischen Vorgaben wurde in die Module rechts unterteilt, welche auf Wunsch auch einzeln bezogen werden können.

Orientiert am gesetzlich geforderten Minimum der EPD-Umsetzung, sind die Beratungstage reduziert, das Vorgehen standardisiert und wo immer sinnvoll Vorlagen, Checklisten oder Onlinelösungen vorhanden.

Einzelmodul ab 1’200 CHF

Offizielle CURAVIVA Branchenlösung

Wir führen Sie in die Welt des EPD ein, um gemeinsam eine stabile Projektbasis zu bauen. Sie kennen anschliessend die notwendigen organisatorischen und technischen Anforderungen.

Einzelmodul ab 5’800 CHF

Diverse Prozesse sind innerhalb der Organisation auf das EPD auszurichten. Nach diesem Modul haben Sie die Prozesslandkarte aktualisiert und die geforderten Nachweisdokumente erstellt.

Zum sicheren Umgang mit den Daten Ihrer Bewohnenden werden verschiedene Elemente eines sogenannten ISMS (Information Security Management System) erarbeitet.

Zum sicheren Umgang mit den Daten Ihrer Bewohnenden werden verschiedene Elemente eines sogenannten ISMS (Information Security Management System) erarbeitet.

Die Modullandschaft wird abgerundet mit der letzten Phase „Anbindung und EPD-konformer Betrieb“. In dieser Phase des Projektes steht die Ausbildung Ihrer Mitarbeitenden im Vordergrund.

Vereinfachte Betriebsphase EPD

Mit Abschluss der Projektphase und der erfolgreichen Anbindung ans EPD beginnt für die EPD Verantwortlichen nun die Ausführung ihrer gesetzlichen und vertraglichen Aufgaben im Alltag, welche unabhängig der aktuellen Anzahl EPD Bewohnenden für Sie verpflichtend sind.

Gesundheitseinrichtungen, welche keine eigenen Ressourcen aufwenden möchten, können laufende EPD-Aufgaben & -Verantwortlichkeiten nun grösstenteils auslagern. Sie werden in der Ausführung regelmässiger Aufgaben entlastet und stellen gleichzeitig die Konformität der DSDS-Richtlinie der Stammgemeinschaft in der geforderten Qualität sicher.

Das ist unser EPD BETRIEB as a Service.

Starker Partner für Heime 
Von Anfang an dabei.